Donnerstag, 27. März 2014

Plenum Heckengäu: Mit dem Heckengäu-Naturführer Specht-Lebensräume erkunden



Mit Heckengäu-Naturführer 
Rolf Rempp auf TOUR
„Wer trommelt wo ?“
Specht-Lebensräume im 
Heckengäu erkunden
 
 

Mit ihrem markanten Trommeln, als besondere Art der Balz, sind Spechte Frühjahrsboten. Fast überall wo es ältere Bäume gibt – in Obstwiesen, in Hecken, am Waldrand, in Parks und im Wald - kann man Spechte antreffen. 




Unsere Spechte sind Baum-Spezialisten und an das „Leben am Baum“ auf vielfältige Weise angepasst. Kletterfuß mit  Wendezehe und Stützschwanz ermöglichen das Klettern an Stämmen und Ästen. Mit ihrem Meißelschnabel und langer Zunge können sie bestens Nahrung im Holz, auch in Ameisenhaufen, aufspüren und darüber hinaus ihre Bruthöhlen in unterschiedlichen Bäumen zimmern. 
 


In späteren Jahren werden die Spechthöhlen von anderen Höhlenbewohnern - wie Hohltaube, Dohle, Meisen, Star, Hornisse, Fledermäuse - weiterbewohnt. 

 
Bei dieser Frühjahrswanderung in Ostelsheim gibt es viel zu hören und zu sehen – sicherlich auch den GRÜNSPECHT (Vogel der Jahres 2014)!

Info:
So.      13.04.14    (8:00 – 11:30 Uhr)
„Wer trommelt wo ?“
Specht-Lebensräume im Heckengäu erkunden
Treff:             Ostelsheim
                      (P Bushaltestelle/Calwer Str.)    
Kosten:         4,50 / 1,50 € (Schüler ab 10 J.)

- keine Anmeldung erforderlich / falls Rückfragen: 07033 41741 -



Mit dem Heckengäu-Naturführer am Venusberg wandern



Mit Heckengäu-Naturführer    
Rolf Rempp auf TOUR
Blühende Hecken am Venusberg 
voller Töne

 „Kalenderblatt-TOUR Mai 2014“ 
um den Venusberg
  

 Die „Mai-TOUR“ aus dem „Heckengäu-Kalender 2014“ verspricht NATUR-Vielfalt pur!
  
Auf unserer Wanderung um den Venusberg werden uns der intensive Duft der blühenden Sträucher und ein vielfältiger Vogelgesang begleiten. An den Säumen gaukeln Schmetterlinge (ggf. Aurorafalter, Schachbrett, Kleiner Fuchs, Wiesenvögelein, Landkärtchen, …) von Blüte zu Blüte. In den Hecken können wir sicherlich alle 4 Grasmücken-Arten, Heckenbraunelle und ggf. den Neuntöter - in den Obstwiesen Gartenrotschwanz, Wendehals und Grünspecht (Vogel des Jahres 2014) - entdecken. Auf den Reiher-Horsten im Schlosspark ist ein aufregendes Fütterungsgeschehen zu beobachten.

  Lassen Sie sich von einer umfassenden Vielfalt im Heckengäu bezaubern!
  



Info:
So.      18.05.14 (13:00 – 18:00 Uhr)
Blühende Hecken am Venusberg voller Töne
„Kalenderblatt-TOUR Mai 2014“ um den Venusberg
Treff:             Grafenau-Dätzingen (P beim Schloss)
Kosten:         4,50 / 1,50 € (Schüler ab 10 J.)  
- Rucksackvesper, Getränk sowie Fernglas bitte mitnehmen -



Freitag, 14. März 2014

Neue Bücher über Baden-Württemberg aus den Theiss-Verlag



Neue Bücher aus dem Theiss-Verlag über Baden-Württemberg

2 neue Bücher aus dem Theiss-Verlag behandeln Baden-Württemberg von seinen schönsten Seiten. Das eine führt ein in die Natur und die Naturlandschaften des Ländles, das andere zeigt Besonderheiten in Baden.

Hier finden Sie die Links:



Dieter Buck

Dix-Museum auf der Höri am Bodensee



MUSEUM HAUS DIX 
WIEDER GEÖFFNET
Am Samstag beginnt die zweite Saison für das Museum auf der Halbinsel Höri







Nach aufwändiger Restaurierung und Sanierung zeigen sich Haus und Garten wieder im ursprünglichen Zustand. Ausgestattet mit Teilen des Originalmobiliars und Werken von Otto Dix, lädt das Museum dazu ein, das Leben der Familie Dix in historischer Atmosphäre kennenzulernen.



Bereits in der ersten Saison verzeichnete das Museum mit über 15.000 Besuchern einen großen Erfolg. Im Salon der Hausherrin Martha Dix widmet sich eine Sonderausstellung den Buchzeichnungen, die Otto Dix häufig für seine Kinder anfertigte. In den Skizzen nimmt Dix meist Bezug auf den Titel, seinen Inhalt oder auf Motive des Einbandes. Die Ausstellung präsentiert erstmalig diese persönlichen Zeichnungen aus den 1930er-Jahren.

Eingestellt von Dieter Buck
Foto: die argelola

Info:
Öffentliche Führungen (ab 30. März 2014) werden jeden 2. Und 4. Sonntag im Monat (jeweils 14 und 15.30 Uhr) angeboten. Der Keller, in dem 2012 bisher unbekannte Wandmalereien von Otto Dix gefunden wurden, ist im Rahmen von Führungen zugänglich.

Öffnungszeiten und Eintritt
Di – So 11 – 18 Uhr (Saison bis 31. Oktober 2014)
Eintritt 5 € / ermäßigt 4 €, Kinder und Jugendliche (6 – 15 Jahre) 2 €

Adresse:
Museum Haus Dix, Otto-Dix-Weg 6, 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum: