Mittwoch, 30. Oktober 2013

Buchvorstellung: Museen in Baden-Württemberg



Museen in Baden-Württemberg


Was lange währt wird gut. Was lange Bestand hat, das ist gut, ja das muss gut sein! Das könnte man zu dem jetzt wieder erschienen Museumsführer für Baden-Württemberg sagen.

Es ist mittlerweile die 7. (!) Auflage, völlig neu bearbeitet, was in der häufig in Bewegung befindlichen Museumslandschaft auch wichtig ist. Und so wurde dieser mit Sicherheit konkurrenzlose Wegweiser zu über 1.300 Museen im Land nicht nur komplett überarbeitet sondern auch um bedeutende neue Attraktionen ergänzt.

Er ist zwar gewichtig– 552 eng bedruckte Seiten eignen sich halt nicht für ein Hemdentaschenformat – aber man nimmt den Führer ja wohl nicht mit auf eine Wanderung oder ins Museum selbst, sondern man informiert sich vor dem Museumsbesuch darin oder benutzt ihn zur Erinnerung oder als Nachschlagewerk.

Über 400 farbige Abbildungen illustrieren Reichtum und Vielfalt der Sammlungen und laden ein zu einer anregenden Entdeckungsreise in die Welt der Museen in unserem Land.

Vom Hubschrauber-Modell-Museum in Überlingen bis zur Zunftstube der Maler- und Lackiererinnung Murgtal in Gernsbach: Der Führer erfasst neben den berühmten, großen staatlichen und städtischen Museen auch das weite Spektrum kleinerer Einrichtungen. Gerade dort gibt es nicht selten unbekannte Kostbarkeiten und Außergewöhnliches zu entdecken.

Gegliedert ist der Museumsführer wie in der Vergangenheit nach Ortsnamen. Vorbildlich und hilfreich auf der Suche nach einem Museum nach eigenen Interesse ist das Sachregister, nützlich auch das Namensregister.

Dieter Buck

Museen in Baden-Württemberg. Herausgegeben von der Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg und dem Museumsverband Baden-Württemberg 2013. 7. völlig neu bearbeitete Auflage. Ca. 532 Seiten mit rund 400 Abbildungen. 12,5 x 23 cm. Klappenbroschur. Theiss/WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), Darmstadt. ISBN 978-3-8062-2629-4. 19,95 €.

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:

Freitag, 25. Oktober 2013

Benefizkonzert der SEZ mit der Camerata Europeana und Serge Zimmermann



SEZ – Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg:

Traditionelles Benefizkonzert im Weißen Saal des Neuen Schlosses in Stuttgart

Schon der Ort des Konzertes spricht für sich: das Neue Schloss in Stuttgart. Der Weiße Saal – gibt es einen besseren Platz für klassische Musik? Hier fand am 24. Oktober 2013 das traditionelle Benefizkonzert der SEZ statt.

SEZ? Klar, eine baden-württembergische Geschichte, eine hiesige Institution: die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).
Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Peter Hauk, Mitglied im Stiftungsrat der SEZ und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Die Spenden des Abends fließen in Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Peter Haug und

 CEO Rainer Lang vom SEZ 
bei ihrer Begrüßung

Die Camerata Europeana führte unter der Leitung von Radoslaw Szulc die Passacaglia von Johan Halvorsen über ein Thema von Georg Friedrich Händel sowie das Violinkonzert D-Dur KV 218 und die Sinfonie A-Dur KV 201 von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Solist an der Geige war Serge Zimmermann, der trotz seiner Jugend bereits einen hervorragenden Namen hat.




Zur Camerata Europeana
7150 Googlemeldungen sprechen für sich: Die von Klaus-Peter Hahn gegründete Camerata Europeana ist wer, hat einen Namen im Bereich der klassischen Musik, und ihr Repertoire umfasst Werke ab der Zeit des Barock bis in die Moderne, von Bach bis Tschaikowsky und Schostakowitsch.






In diesem Kammerorchester spielen Musiker aus ganz Europa, davon viele aus der Region Stuttgart. Die meisten haben feste Stellen in renommierten Orchestern haben, kommen aber regelmäßig für die Projekte der Camerata Europeana zusammen. Nach dem Tode des Gründers übernahm Radoslaw Szulc 2004 die Camerata Europeana, die er seither höchst erfolgreich und sehr kreativ leitet. Bei vielen Konzerten in ganz Deutschland und im Ausland konnte sich das Orchester inzwischen einen sehr guten Namen erspielen und begeistert das Publikum. 






Der Dirigent: Radoslaw Szulc
Radoslaw Szulc wurde in Polen in der dritten Generation einer Geigerfamilie geboren. Er gewann als Geiger zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Soloauftritte mit internationalen Spitzenorchestern führten ihn durch ganz Europa bis nach Asien. 1999 wurde er zum Ersten Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks berufen.



Jahrelange Orchesterpraxis unter Dirigenten wie Wolfgang Sawallisch, Mariss Jansons und Ricardo Muti verhalf ihm zum Start in die Dirigentenlaufbahn. 2001 empfahl ihn Sir Colin Davis an die Wiener Musikhochschule, wo er in der Dirigentenklasse von Leopold Hager und Yuji Yuasa studierte. Szulc ist seit 2000 Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters des Bayerischen Rundfunks.




Inzwischen dirigiert er Orchester wie die Bamberger Symphoniker, das Orchestre de Chambre de Lausanne, das MDR Sinfonieorchester Leipzig, the Auckland Philharmonia, the Adelaide and Tasmanian Symphony Orchestra, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. 




Im Jahre 2006 gab er sein viel beachtetes England-Debut als Dirigent mit dem Birmingham Symphony Orchestra. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie CD-Einspielungen dokumentieren sein breit gefächertes künstlerisches Können.

Der Solist: Serge Zimmermann 


Aus einer Musikerfamilie stammend hat Zimmermann bereits mit einer Reihe von namhaften Klangkörpern musiziert: darunter die Bamberger Symphoniker, das Orquesta Sinfónica de Barcelona, das Helsinki Philharmonic Orchestra, das Orquesta Nacional de España oder die Tschechische Philharmonie.





Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
Schon im Jahr 1991 haben der Landtag und das Land Baden-Württemberg mit der Errichtung der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) ein wichtiges Zeichen dafür gesetzt, dass die Bekämpfung von Armut und die Schaffung von Zukunftsperspektiven in den Ländern des Südens nicht nur eine Aufgabe auf internationaler Ebene ist, sondern auch Handeln auf Landesebene erfordert. Angesichts der globalen Herausforderungen ist jeder von uns gefragt, im Wissen um die weltweiten Zusammenhänge das eigene Handeln und dessen Auswirkungen zu überdenken und die Gegenwart verantwortungsvoll mit zu gestalten. Wir alle tragen eine große Verantwortung für die gerechte Verteilung von Lebenschancen.

Quer durch die Gesellschaft sensibilisiert die SEZ als Bildungseinrichtung für ein Mitwirken an einer gerechten und nachhaltigen Zukunft weltweit und informiert vielseitig über globale Themen. Als Servicestelle bietet sie vielfältige Dienstleistungen zur Stärkung und Förderung des entwicklungspolitischen Engagements im Land. Einen Schwerpunkt legt die SEZ seit Beginn an auf die Schaffung und den Ausbau verschiedenster Netzwerke und Plattformen für Begegnung und Austausch. Die größte von ihr initiierte Plattform ist die FAIR HANDELN Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln, die vielfältige Aktionsmöglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung aufzeigt.

Auch das Gewinnen neuer Akteure und Partner ist der SEZ ein wichtiges Anliegen. Denn Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Frieden lassen sich nur im Miteinander bewerkstelligen. Seit Beginn ihrer Tätigkeit ininiiert, begleitet und unterstützt und stärkt die SEZ daher partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Besonders das baden-württembergische Engagement zu Partnern aus Burundi unterstützt die SEZ durch fachlichen Austausch und intensive Vernetzung seit vielen Jahren sowie gebündelt durch die Einrichtung des Kompetenzzentrums Burundi seit 2011 im Auftrag des Landes Baden-Württemberg.

Dieter Buck
Fotos: Dieter Buck, Franz Hamm
Quellen: www.-sez.de, Bernhard Lörcher

Hier finden Sie einen weiteren Artikel über das Konzert:



Info:
Kontakt zum Orchester: Bernhard Lörcher, Telefon 0152 0196 1716

Weitere Impressionen aus dem Konzert:













Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum:

Montag, 21. Oktober 2013

Herbsturlaub für die ganze Familie im Hochschwarzwald

Herbstliches Vergnügen für die ganze 
Familie im Hochschwarzwald

Ob abenteuerlich unterwegs beim Geo Caching oder in Kucky’s Vogelwelt oder ganz kreativ beim Kürbis-Wettbewerb – der Herbst im Hochschwarzwald bietet jede Menge Spaß und Action für Klein und Groß. 

An die Kürbisse, fertig, los: 6. Kürbis Wettbewerb im Parkhotel Adler am 31. Oktober 2013
Das Parkhotel Adler in Hinterzarten hat zusammen mit der Hochschwarzwald Tourismus GmbH dieses Jahr bereits den sechsten Kürbiswettbewerb zu Halloween ausgeschrieben. Für die schönsten Kürbisse winken tolle Preise. Selbstgeschnitzte Halloween-Kürbisse können am 31. Oktober 2013 bis 16.30 Uhr ins Parkhotel Adler nach Hinterzarten gebracht werden. Die Prämierung der Kürbisse erfolgt um 17 Uhr in den Rubriken „Kreativster Kürbis“ und „Klassischer Kürbis“. Als klassische Kürbisse zählen ausgehöhlte Kürbisse mit geschnitzten Gruselgesichtern. Kreative Kürbisse sind zudem noch mit allerlei Farben, Stoffen und verschiedenen Accessoires dekoriert und ausstaffiert.

In beiden Rubriken gibt es zwei Eintrittskarten für die Wintersaison im Europapark in Rust als Hauptpreis zu gewinnen. Das Parkhotel Adler stellt noch weitere Preise wie eine Feier mit Freunden im Café Diva, ein Kindertag im Wellnessbereich des Hotels oder auch ein großes Spaghetti-Essen mit Freunden im Adler Wirtshaus zur Verfügung. Alle Kinder, die in Halloween Verkleidung die Kürbisprämierung besuchen, erhalten einen kostenlosen Punsch. Auch für das leibliche Wohl der Erwachsenen und der nicht verkleideten ist selbstverständlich gesorgt: Kürbissuppe und Punsch stehen bereit. Den Erlös lässt das Parkhotel Adler dem Verein Knete für Knilche e.V. zukommen.

Hochschwarzwald Schatzsuchersaison: Geo Caching für Jedermann im Herbst
Zum Kuckuck - hier ein Schatz, dort ein Schatz und da ... noch einer! Los geht's liebe Schatzsucher, zur spannenden Entdeckertour per GPS! In Lenzkirch und Schluchsee werden neue spannende Sagencaches angeboten. Entdecken Sie Wege per GPS-Gerät, die Sie sonst nie gehen würden. Das passende Zubehör kann in den Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH während der Öffnungszeiten für 5,00 € Leihgebühr ausgeliehen werden. Es gibt in den Orten der Hochschwarzwald Tourismus GmbH siebzehn Schätze, die auf Entdeckung warten! Die Touren sind jeweils drei bis fünf Kilometer lang und somit für Jedermann gut zu schaffen. Entdecken Sie die schöne und reizvolle Landschaft des Hochschwarzwaldes einmal anders.

Auf Entdeckungsreise in Kucky’s Vogelwelt in Lenzkirch
Auf den bisherigen Pfaden der Vogelwelt Lenzkirch wurde ein kindgerechter Themenrundwanderweg mit verschiedenen natur- und kindgerechten Stationen erstellt. Verschiedene Stationen mit dem Kuckuck als Schwerpunkt sollen spielerisch das Wissen der Kleinen bereichern und so auch ein Gefühl für die Natur im Hochschwarzwald schaffen. Die Highlights in Kucky‘s Vogelwelt  sind eine Vogelnestschaukel, die Kletterstämme, das Baumxylophon, sowie ein Fotopoint mit einem großen Kucky, dem Maskottchen des Hochschwarzwaldes. Mit diesem neuen Pfad wird Eltern eine einfache Möglichkeit geboten, ihre Kinder zur Bewegung zu animieren und als Nebeneffekt noch eine ordentliche Portion Wissen mitzunehmen. Flyer liegen bei allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH aus. Darin enthalten ist ein neben Informationen zum Pfad auch ein Quiz, welches die Kinder auf dem Rundweg lösen ausfüllen können.

Spiel und Spaß mit Kucky’s Spielmobil
Ihr Verein oder Firma plant einen Event und Sie benötigen noch eine entsprechende Kinderbelustigung? Kucky’s Spielmobil bietet qualitativ hochwertige Spielgeräte von Pedalo für jede Altersklasse, auch für Erwachsene. Die Leihgebühr von 220,00 € pro Tag beinhaltet die Betreuung des Spielmobils für 6 Stunden. 3,2,1 … und ab geht der Spaß mit Kucky‘s Spielmobil. Reservieren Sie sich schon für nächstes Jahr das Spielemobil!

Herbstprogramm für Kinder
Auch für die Herbstzeit hat sich das Kucky-Team einige tolle Veranstaltungen für die Kleinen ausgedacht. In der Zeit vom 2. Oktober – 5. November 2013 finden zahlreiche Veranstaltungen in den Gemeinden des Hochschwarzwaldes statt. Das Programmheft ist erhältlich in allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH sowie im Internet unter www.hochschwarzwald.de.

Dieter Buck

Info:
Hochschwarzwald Tourismus GmbH, www.hochschwarzwald.de, Tel. 07652-1206-0.

Besuchen Sie uns auch unter:
http://reisen-und-urlaub.blogspot.com für Artikel über Reisen und was schön daran ist
http://alpen-blog.blogspot.com für Artikel über die Welt der Alpen
http://baden-wuerttemberg-blog.blogspot.com für Artikel über Baden-Württemberg
http://reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com für Besprechungen von Reise- und Wanderliteratur
http://der-stuttgart-blog.blogspot.com für Artikel über Stuttgart
http://stuttgart-schwarz-weiss.blogspot.com für Minimalisten unter den Freunden der Fotografie
http://living-in-stuttgart.com der englischsprachige Blog für Leben und Erleben in Stuttgart und der weiten Welt
Impressum: